Schlagwort: Hamburg

Sergei Tchoban 05-06-2018

Sergei Tchoban, Architekt  BDA

TCHOBAN VOSS Architekten, Berlin / SPEECH, Moskau

 

Sergei Tchoban (geb. 1962 in Sankt-Petersburg) ist ein international tätiger russisch-deutscher Architekt, nach dessen Entwürfen deutschland- und russlandweit zahlreiche Gebäude und Ensembles entstanden, darunter das Museum für Architektur in Berlin oder der Federation Tower in Moskau. Er ist geschäftsführender Partner des Büros Tchoban Voss Architekten, Berlin sowie Geschäftsführer des Architekturbüros SPEECH, Moskau. Tchoban kuratierte zweifach den Russischen Pavillon auf der Architekturbiennale in Venedig und war 2015 Architekt des russischen Pavillons auf der EXPO in Mailand. Seine Zeichnungen wurden in zahlreichen Museen und Galerien gezeigt und befinden sich u. a. in den Sammlungen  der Eremitage, Sankt Petersburg, des Victoria & Albert Museum, London und im Baukunstarchiv der Akademie der Künste, Berlin.

 

Sergei Tchoban / Wladimir Sedow
30:70. Architektur als Balanceakt
Vorwort von Bernhard Schulz
210 x 230 mm, 160 Seiten
90 Abbildungen, Softcover
ISBN 978-3-86922-659-0 (Deutsch)
EUR 28,00 / CHF 34,80

  1. DOM publishers, Berlin

 

Was suchen und was vermissen wir in der zeitgenössischen Architektur, in den modernen Städten? Das Grundlagenbuch 30:70. Architektur als Balanceakt, illustriert mit Zeichnungen von Sergei Tchoban, geht der Frage nach, was die Architektur unserer Zeit im Vergleich zu den vergangenen Zeiten eingebüßt  und was sie dazugewonnen hat. Nach einem Streifzug durch 2.500 Jahre Baugeschichte werden die Besonderheiten der Moderne erläutert: Inwiefern hat die Moderne die Balance zwischen den herausragenden Bauten und den sie umgebenden Hintergrundbauten verloren, welche Rolle spielen dabei das Baudetail oder die ästhetische Qualität? Schließlich zeigt das Buch, was die Gegenwartsarchitektur berücksichtigen muss, um ein befriedigendes, auf neue Weise harmonisches Gesamtbild des Gebauten zu erreichen. Um eine „kontrastreiche Harmonie“ im Stadtbild zu entwickeln, stellt es ein Verhältnis von 30:70 ikonischer Bauten zur Hintergrundarchitektur zur Diskussion. 

 

 

Gerber Architekten

Gerber Architekten ist ein national und international tätiges deutsches Architekturbüro. Städtebau, Landschaftsplanung, Architektur und Innenraumgestaltung sind die Arbeitsfelder von Prof. Gerber und seinem Team. Die Aufgabenbereiche erstrecken sich von Büro-, Gewerbe- und Hochhausbauten, über Bauprojekte für Wissenschaft, Lehre und Forschung sowie Laborbau aber auch Bauten für Kunst und Kultur bis hin zu Wohnungs- und Verkehrsbauten. Das Arbeitsspektrum reicht von der Beratung, Projektentwicklung und -Betreuung über alle Leistungsphasen der HOAI einschließlich Kostenkon­trolle und Bauleitung und dies auch als Generalplaner. Mit 50-jähriger Expertise verfügt Gerber Architekten über langjährige Erfahrung und Kompetenz. In den Büros in Dortmund, Hamburg, Berlin, Riad und Shanghai arbeiten heute über 170 Mitarbeiter in Projektteams aus Architekten, Ingenieuren, Innenarchitekten und Landschaftsplanern zusammen. Durch die intensive Kommunikation mit den Bauherren werden gemeinsame Ziele entwickelt, auf deren Basis spannende und qualitative Ent­würfe entstehen, die effizient und kostengünstig realisiert werden. Der größte Teil der Projekte resultiert aus gewonnenen Wettbewerben. Auf nationaler Ebene besitzt Gerber Architekten beson­ders in den Bereichen Bildungs- und Bibliotheksbau, Wohnungs- und Bürobau und Hochhausbau sowie im Forschungs- und Laborbau ein speziell entwickeltes Knowhow. Zuletzt konnten das Zentrum der Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin sowie die Berufskollegs am Dortmunder U Und der Neubau des Institutsgebäudes der Chemie der Justus-Liebig-Universität in Gießen fertiggestellt werden. International sind Gerber Architekten insbesondere im Nahen Osten tätig. Projekte wie die fertiggestellte King Fahad Nationalbibliothek und die sich im Bau befindende Olaya Metrostation im saudi-arabischen Riad.

 

03.06.2014 Hauschild+Siegel, Kopenhagen, Dänemark

vortragstitel: zwischen pragmatismus und poesie

zwischen pragmatismus und poesie im urbanen wohnungsbau ist hauschild+siegel beheimatet.

hauschild+siegel arbeitet mit zahlreichen projekentwicklungsstrategien, von wettbewerb bis bauherrenrolle, um ihre bauten umzusetzen.

gezeigt werden gebaute projekte aus hamburg und malmö.

Zur Werkzeugleiste springen