Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

BHSF Architekten 18-06-19

Juni 18 @ 19:00 - 21:00

BHSF ist ein Architekturbüro mit Sitz in Zürich und arbeitet in Architektur und Städtebau. Das Büro setzt sich mit den beiden Feldern in ihrer ganzen Bandbreite auseinander: In der praktischen Arbeit ebenso wie in der Theorie, in Wettbewerben ebenso wie in der alltäglichen Bauaufgabe, und auf allen Massstabsebenen.

Bisherige Bauten umfassen eine Zahnarztpraxis in Duisburg/D, ein Mehrfamilienhaus und eine Reihe von Sanierungen und Umbauten in Zürich, ein Einfamilienhaus in Aldeburgh/UK, einen Flugzeughangar in Süddeutschland, eine Produktionshalle in Bremgarten sowie den Umbau einer Villa in Zollikon. Zu den laufenden Projekten zählen die Umwandlung der ehemaligen Müllverbrennungsanlage Warmbächliweg in Bern in ein Wohn- und Arbeitsquartier inklusive des Umbaus eines Gewerbebaus in ein genossenschaftliches Wohngebäude, der Umbau eines Ferienhauses in Engelberg und der Umbau eines Bürogebäudes in Köniz in ein Wohngebäude mit Kleinwohnungen.

Neben dieser praktischen Bau- und Entwurfstätigkeit führt BHSF regelmässig Werkstattgespräche im eigenen Büro durch. Die Partner Benedikt Boucsein, Axel Humpert und Tim Seidel sind zudem in Lehre und Forschung an der TU München sowie der FH Nordwestschweiz in Muttenz aktiv.

 

House Peacock, Suffolk, UK

Das Gebäude befindet sich am Rande einer Kleinstadt an der Nordseeküste der englischen Grafschaft Suffolk. Die Nachbarschaft ist durch ihre grosszügigen freistehenden zwei- und dreigeschossigen Häuser sowie durch den sehr alten und üppigen Baum- und Heckenbestand geprägt. Fast alle benachbarten Häuser liegen zurückversetzt von der Strasse, was das gewachsene Grün zum wichtigsten Charakterzug der unmittelbaren Umgebung werden lässt. Der Entwurf für das eingeschossige Einfamilienhaus versucht diese Eigenschaft aufzugreifen, ohne dabei den Anspruch der Bauherrschaft nach viel Raum zu vernachlässigen. Um das sensible Gleichgewicht zwischen Gartenlandschaft und Gebäude nicht zu stören, wird das umfangreiche Raumprogramm auf drei eigenständige, eingeschossige Volumen verteilt. Das so entstehende Ensemble zoniert das Grundstück in drei Bereiche: die Vorfahrt im Westen, den zentralen Hof im Süden und den „wilden“ Garten im Osten. Während Proportion, Topographie und bestehende Bepflanzung des Grundstücks gewissermassen das Rahmenwerk für den Entwurf bilden, sind die sehr vielseitigen Interessen und der alltägliche Tagesablauf der Bauherrschaft Grund für das sich zurückhaltende architektonische Konzept.

Details

Datum:
Juni 18
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Audimax, Design Campus, Hochschule Coburg
Zur Werkzeugleiste springen